Mietwagenrundreise Island für Wanderer

Island
Rundreise

15-tägige Mietwagenrundreise mit Zeit für Wanderungen

Island per Auto und zu Fuß zu entdecken, ist die optimale Kombination für aktive Individualisten. Erkunden Sie auf eigene Faust verborgene Winkel der Insel und genießen Sie die Natur mit all ihren Besonderheiten. Über die Länge der Wanderungen entscheiden Sie. Eine Walbeobachtung im Norden und eine Gletscherwanderung sind Bestandteile dieser Rundreise. Gesamte Fahrstrecke ca. 2.400 km. Mehr lesen

  • Erkundungen per Auto und zu Fuß
  • Für aktive Individualisten
  • Inklusive Walbeobachtung und Gletscherwanderung
Dauer 15 Tage
Teilnehmer Max. 4 Personen
Garantiert Ja, alle Termine

Preise & Buchen

Tagesprogramm
  • 1. Tag: Fluganreise – Reykjavik

    Flug nach Island und Ankunft am internationalen Flughafen Keflavik. Sie übernehmen am Flughafen Ihren Mietwagen und fahren zu Ihrer ersten Unterkunft in Reykjavik, wo Sie eine Nacht verbringen (ca. 50 km). Hinweis: Bei später Flugankunft, reservieren wir die erste Übernachtung in der Nähe von Keflavik (ca. 10 km).
  • 2. Tag: Wanderung im Walfjord - Borgarfjord

    In Richtung Westen erreichen Sie den Hvalfjord. Hier können Sie zu einer 3-stündigen, anspruchsvollen Rundwanderung im Naturschutzgebiet Storibotn starten (ca. 400 Höhenmeter). Der Wasserfall Glymur lässt sich von vorgelagerten Aussichtspunkten betrachten. 2 Übernachtungen im Borgarfjord-Gebiet.
  • 3. Tag: Halbinsel Sneafellsnes - Wanderung Eysteinsdalur

    Die Attraktion der Halbinsel Snæfellsnes ist der Gletschervulkan Snæfellsjökull. Aus dem Tal Eysteinsdalur führen interessante Wanderrouten auf die Berge Hreggnasi (469 m) und Badarkista (668 m).
  • 4. Tag: Skagafjord - Akureyri

    Über Blönduos fahren Sie zum Skagafjord. Diese Gegend ist bekannt für die Zucht der reinrassigen Islandpferde. Entlang der Ringstraße erreichen Sie Akureyri, die größte Stadt des Nordens.
  • 5. Tag: Myvatn - Wanderungen

    Vorbei am Godafoss, dem „Wasserfall der Götter”, erwartet Sie das Myvatn-Gebiet mit seinen Pseudokratern. Möglichkeit zu diversen Wanderungen, z.B. auf den Krater Hverfjall (3 Nächte).
  • 6. Tag: Walbeobachtung ab Husavik oder Askja Caldera

    Vom kleinen Fischerort Husavik starten Sie zu einer ca. 3-stündigen Walbeobachtungsfahrt in die Bucht Skjalfandi (im Preis inbegriffen). Die zweite Tageshälfte steht für weitere Wanderungen rund um das Myvatn-Gebiet zur Verfügung. Gegen Zuschlag (EUR 126 pro Person) können Sie alternativ auch eine 12-stündige Etappe zur großen Askja Caldera unternehmen (vom 01.07.-30.09. möglich).
  • 7. Tag: Asbyrgi-Nationalpark - Wanderung am Dettifoss

    Umrunden Sie die Halbinsel Tjörnes bis zu Asbyrgi – eine Wanderung über das Hochplateau bietet herrliche Ausblicke. Im Canyon des Flusses Jökulsa a Fjöllum entdecken Sie den kleineren Wasserfall Hafragilsfoss und wenig später Dettifoss, den wasserreichsten Fall Europas.
  • 8. Tag: Egilsstadir - See Lögurinn

    Über die Einöde Mödrudalur gelangen Sie nach Egilsstadir und zum See Lögurinn. Der Aufstieg zum Hengifoss lohnt sich.
  • 9. Tag: Ostfjorde - Gletscherlagune Jökulsarlon - Südosten

    Über das Fischerdorf Djupivogur geht es zum Gletscher Vatnajökull, hier beeindrucken die schwimmenden Eisberge der Lagune. Übernachtung in der Region.
  • 10. Tag: Gletscherwanderung am Svinafellsjökull oder Hochlandtour

    Im Skaftafell Nationalpark machen Sie eine geführte Gletscherwanderung auf den Svinafellsjökull (Trittsicherheit erforderlich, Dauer 3,5 Stunden, Beginn 14.00 Uhr, im Preis inbegriffen). Möglichkeit zur Wanderung zum Wasserfall Svartifoss (ca. 1,5 Std.). Statt der Gletscherwanderung können Sie auch an einer 8-stündigen „Lakagigar Mountain Expedition“ mit einem Superjeep ab/bis Kirkjubæklaustur teilnehmen (Aufpreis EUR 160,– pro Person, möglich vom 15.06.–15.09.). Übernachtung bei Kirkjubaejarklaustur.
  • 11. Tag: Wasserfälle Skogafoss & Seljalandsfoss

    Zu den Perlen des Südens gehören neben dem schwarzen Sandstrand von Vik und dem Kap Dyrholaey mit seinem Felsentor auch das Heimatmuseum Skogar, der Wasserfall Seljalandsfoss und die Gletscherzungen des Myrdalsjökull. Tipp: Neben dem Wasserfall Skogafoss aufsteigen und die Aussicht genießen. 2 Nächte in Südisland.
  • 12. Tag: Wanderung im Thjorsardal

    Fahren Sie am Gletscherfluss Thjorsa entlang zum Wikingerhof Stöng. Wanderung zur Schlucht Gjain oder zum Wasserfall Hjalparfoss im Tal Fossardalur.
  • 13. Tag: Wasserfall Gullfoss - Geysire - Thingvellir

    Erkunden Sie heute das Geothermalgebiet Haukadalur mit seinem berühmten Geysir und dessen kleineren Bruder Strokkur „Das Butterfass“, dessen Fontäne in regelmäßigen Abständen in die Höhe schießt, sowie den imposanten Wasserfall Gullfoss. Der größte Binnensee des Landes liegt im gleichnamigen Nationalpark Thingvellir. Hier wurde im Jahr 930 das erste demokratische Parlament der Welt gegründet. Von der UNESCO ist dieser Nationalpark zum Weltkulturerbe ernannt worden. An manchen Stellen ist sichtbar, wie die eurasische und die amerikanische Kontinentalplatte auseinanderdriften. Gegen Abend erreichen Sie Ihre Unterkunft in der Hauptstadt für die letzten beiden Nächte.
  • 14. Tag: Reykjavik

    Unternehmen Sie eine Besichtigung der nördlichsten Hauptstadt der Welt oder eine gemütliche Shoppingtour, entspannen Sie in der Blauen Lagune oder genießen ein gutes Essen – in Reykjavik ist für jeden was dabei. Von der Aussichtsterrasse der großen Heißwassertanks von „Perlan“ haben Sie bei gutem Wetter einen 360° Panoramablick auf die Stadt und die angrenzende Landschaft. Bei einer Wanderung auf den Hausberg Esja können Sie Reykjavik ebenfalls gut von oben betrachten.
  • 15. Tag: Rückflug

    Fahrt zum Flughafen Keflavik, Abgabe des Mietwagens und Rückflug.

Reisedetails
Inklusive: 
  • 14 Übernachtungen in landestypischen Unterkünften im Zimmer mit Dusche/WC
  • 14x Frühstück
  • 14 Tage Mietwagen der entsprechenden Kategorie inklusive unbegrenzten Km, CDW-Versicherung, Flughafenannahmegebühr, Navigationsgerät, 24% isländische Mehrwertsteuer
  • Walbeobachtung ab Husavik, Gletscherwanderung Svinafellsjökull 
  • Routeninformation, 1 Reiseführer und 1 Straßenkarte
Optional
  • Tagesausflug Lakagigar an Tag 10 anstatt der Gletscherwanderung auf den Svinafellsjökull, Aufpreis EUR 160 pro Person (nur möglich im Zeitraum 15.06.-15.09.)
  • Reiseversicherung KomplettSchutz der Europäischen Reiseversicherung.

Weitere Informationen

Mietwagen: Die Fahrzeuge unseres Partners Europcar sind von guter Qualität und nicht älter als 3 Jahre. Europcar verfügt auch über eine gute Auswahl von Allradfahrzeugen. Da alle Fahrzeuge auch auf Schotterstraßen gefahren werden, empfehlen wir bei der Übernahme auf eventuelle Schäden zu achten und diese gegebenenfalls vor Abfahrt zu melden.

Unterkünfte: Bei unseren Mietwagenrundreisen haben wir vorwiegend Unterkünfte in landestypischen Hotels, Farmen und Landgasthöfen der einfachen bis mittleren Kategorie auf dem Land vorgesehen. In Reykjavik wohnen Sie in Gästehäusern oder Hotels der Mittelklasse. Die Hütten und Ferienhäuser für Selbstversorger sind oft in privatem Besitz und persönlich eingerichtet. Ein Zimmer für drei Personen entspricht einem Doppelzimmer mit Zustellbett, das ggf. sehr wenig Platz bietet.

Eintritte & Vorausbuchungen: Die Blaue Lagune sowie die Gletscherlagune Jökulsarlon gehören zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Islands. Um ein Bad in der Blauen Lagune oder eine Fahrt auf der Gletscherlagune auch zur gewünschten Zeit genießen zu können bzw. um stundenlange Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt es sich dringend, die Ausflüge vor Reiseantritt zu buchen. Bei Buchung sind wir natürlich gern behilflich. Des Weiteren können bei Besuchen von Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke unter Umständen gesonderte Eintrittsgebühren anfallen, die direkt vor Ort entrichtet werden müssen.

Fluganreise: ​Bei den auf der Webpage angegebenen Flugdaten handelt es sich bis zur Fixbuchung um Richtpreise und Richtflugzeiten. Bei Eingang Ihrer Buchungsanfrage prüfen wir die tagesaktuellen Flugpreise und Flugzeiten und melden uns bei Ihnen vor Fixbuchung, wenn sich eine Änderung ergibt.

Reiseroute

Straßennetz & Befahrbarkeit: Das Straßenverkehrsnetz ist rund um die Insel gut ausgebaut, etwa 70% der Straßen sind asphaltiert, hierzu zählt auch die Ringstraße Nr. 1. Auf jeden Fall sollte man die Distanzen nicht unterschätzen, da man manchmal wegen Schotterwegen oder Schlaglöchern nicht schnell vorankommt. Für die Fahrt ins Hochland ist unbedingt ein Allradfahrzeug notwendig. Bitte beachten Sie auch, dass die ausgeschriebenen Kilometerangaben bei unseren Rundreisen sich auf den direkten Weg beziehen und je nach Abstechern zu Sehenswürdigkeiten variieren können. Eine detaillierte, aktuelle Straßenkarte ist unverzichtbar. Vor und während der Reise lohnt sich ein Blick auf die Internetseite www.road.is, die aktuelle Informationen über die Befahrbarkeit der Straßen liefert.

Maut: Die einzige Mautstrecke Islands ist der Vadlaheidar-Tunnel nahe Akureyri (ca. EUR 11 pro Strecke), zahlbar unter www.tunnel.is). Alternativ gibt es eine mautfreie, ca. 16 km längere Strecke.

​Programm- bzw. Routenänderungen aufgrund von Wetter- und Straßenverhältnissen vorbehalten.
​Starke Winde und Regenfälle können die Reise bzw. den Reiseverlauf beeinflussen.
Häufig gestellte Fragen zu den Rundreisen
18:29:23 | 0,25 | de-at | GCP-NMT-WEB-101