0800 999955 Kostenlose Hotline
 

Griechenland-Urlaub

Lefkas, Epirus- und Kefalonia-Geheimtipps vom Spezialisten

Authentisches Griechenland erleben: Inseln Lefkas und Kefalonia, Festland Epiros

Inspiration für Ihren Urlaub

DAS WETTER IN GRIECHENLAND

Die beste Reisezeit für das Ionische Meer ist von April bis Oktober. Denn – im Sommer ist es überwiegend heiß und trocken. Trotz der warmen Sommermonate ist es in diesen Teilen von Griechenland deutlich angenehmer als weiter südlich, wie auf Kreta.

INSEL LEFKAS UND FESTLAND EPIRUS

Das Badeparadies Lefkas mit seinen karibisch anmutenden Stränden steht Epiros mit seiner üppigen Gebirgslandschaft in nichts nach.

Kefalonia, die größte Ionische Insel

Kefalonia: das sind einzigartige Badebuchten und Strände, Wanderwege, griechische Gastfreundschaft und historische Sehenswürdigkeiten.

NATUR IM GRIECHENLAND-URLAUB

Lefkas glänzt mit Steilküsten und atemberaubenden Sandstränden. Das Festland Epiros bietet Badebuchten und die „bewanderbare“ Gebirgszone des Hinterlandes. Einen hügeligen Norden mit Olivenhainen und lange Sandstrände im Süden bietet Kefalonia.

Griechenland Bildergalerie

Wertvolle Tipps vom Griechenland-Spezialisten

Griechenland-Reiseführer
Lefkas, Epirus oder Kefalonia?

IONISCHES MEER NACH REGIONEN

Kaum ein Urlaubsland ist so vielseitig wie Griechenland. Unsere Destinationen Lefkas, Epiros und Kefalonia liegen alle im Ionischen Meer und abseits des Touristenrummels. Lefkas ist mit abwechslungsreichen Stränden wie gemacht für einen ausgiebigen Badeurlaub. Das Festland Epirus eignet sich, kombiniert mit Kultur und Strand, hervorragend für einen Aktivurlaub: Die Bergregion Zagoria, idyllisches Hinterland und Traumstrände sprechen für sich. Kefalonia, die größte Ionische Insel, vereint paradiesische Buchten und weiße Sandstrände mit charmanten Fischerörtchen.
Sicherer Griechenland-Urlaub?

SICHERHEIT IN GRIECHENLAND

Die Schuldenkrise und Flüchtlingsproblematik sorgen bei Urlaubern für Unsicherheit. Unsere langjährige Erfahrung und die Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnern vor Ort garantieren Ihnen Sicherheit und Qualität. Viele Urlauber berichten zudem von besonders gastfreundlichen Griechen, die sich über Touristen freuen. Von der begrenzten Abhebung am Bankomat ausgenommen sind Touristen. Ideal ist ein Pauschalurlaub, so sind die meisten Kosten bereits beglichen. Nehmen Sie nicht ausschließlich eine Kreditkarte mit in den Urlaub – Bargeld ist gerne gesehen.
Besonderheiten

WARUM IONISCHES MEER?

Nicht ohne Grund fokussieren wir uns auf Urlaubsorte im Ionischen Meer: Die Inseln Lefkas und Kefalonia sowie das Festland Epiros bezaubern mit Authentizität und Gastfreundlichkeit. Hauptgründe sehen wir in der Größe und den Einheimischen, deren griechische Mentalität unter anderem den Charme der Orte ausmacht. Massentourismus ist ein Fremdwort: Die Unterkünfte sind klein und oftmals privat geführt, menschenleere Strände und Buchten sind keine Seltenheit. Wer eine Auszeit herbeisehnt, sich aber dennoch Aktivitäten in der Natur wünscht, ist hier genau richtig.

Griechenland im Überblick

  • ;
  • ;
  • ;
  • ;

Ionisches Meer: von Traumstränden und unberührter Landschaft

Unter Griechenland-Kennern zählen Lefkas, auch „Lefkada“ genannt, Epirus und auch Kefalonia zu den Geheimtipps im Ionischen Meer. Das hat seinen Grund – ob Strandurlauber, Paare, die Zeit zu zweit schätzen, oder Familien mit Kindern oder Entdecker, in dieser Ecke Griechenlands ist Wohlfühlen angesagt.

Die Auswahl an Stränden, die an die Karibik erinnern, ist an allen drei Orten groß: Wasserratten und Sonnenanbeter haben die Wahl zwischen zahlreichen Kies- oder Sandstränden, mit Blick auf das türkisblaue, durchsichtige Wasser und die Weite des Ozeans.

Romantisch gelegene Ortschaften in den Bergen, idyllische Fischerdörfchen mit eigenem Hafen und kleinere Städte mit Fußgängerzone und Geschäften – auch abseits der Strände gibt es auf Lefkas, Epirus und Kefalonia einiges zu entdecken. Gibt es eine schönere Vorstellung, als einen griechischen Ouzo direkt am Hafen, mit Blick aufs Wasser und den salzigen Geruch des Meeres in der Nase?

Aktivitäten

Griechenland – ein Muss für Entdecker, Genießer und Wanderer
Gäste, die in ihrem Urlaub nicht nur entspannen, sondern auch sportlich sein möchten, haben an den Stränden auf Lefkas, Kefalonia und auf dem Festland Epirus eine große Auswahl an Wassersportmöglichkeiten. Beliebt sind auch die Bootsausflüge zu den vorgelagerten Inseln Meganisi, Scorpios, Ithaka, Paxos, Antipaxos und der Paliki-Halbinsel auf Kefalonia. Zudem ist von Lefkas und Epirus aus Kefalonia via Boot erreichbar.

Vor allem das Hinterland von Epiros überrascht mit einer Fülle an landschaftlichen Schönheiten und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Entdecker können durch kühle Flüsse waten, durch tiefe Schluchten und über historische Brücken wandern oder malerische Dörfer erkunden. Wanderfreunden ist der Berg Enos auf Kefalonia zu empfehlen, der auf rund 1600 Metern liegt und einen herrlichen Rundumblick aufs Meer bietet.

Anreise

Rhomberg-Charterflüge: ab Wien, Salzburg und Altenrhein nach Preveza, ab Altenrhein und Wien nach Kefalonia
Weitere Flüge: ab München, Stuttgart und Düsseldorf nach Preveza
Flugzeit: Die Flugzeit nach Preveza, von wo aus Lefkas und Epirus unkompliziert zu erreichen ist, beträgt circa zwei Stunden. Zum Flughafen Kefalonia beträgt die Flugzeit zweieinhalb Stunden. 
Flughafen: Der Flughafen Preveza (PVK) – für Gäste, die sich für Lefkas oder Epirus entschieden haben – wird auch „Aktio“ genannt. Dieser befindet sich auf dem Festland Epirus, unweit der Stadt Preveza. Innerhalb von 20 bis 50 Fahrminuten erreichen Sie Lefkas, Parga auf dem Festland befindet sich 60 Fahrminuten entfernt. Kefalonia-Urlauber landen auf dem internationalen Flughafen Kefalonia, der sechs Kilometer, das sind ungefähr 15 Fahrminuten, von der Inselhauptstadt Argostóli entfernt liegt.

Kultur

Kulturelle Highlights auf der Insel Lefkas
Auch wenn die Ionische Insel Lefkas eher ruhig und beschaulich ist, so hat sie kulturell einiges zu bieten: Bergdörfer mit griechischem Charme und Flair erzählen vom ursprünglichen Griechenland. Daneben ist die touristische Struktur auf Lefkas geprägt von kleinen familiären Unterkünften, die von den großen Touristenströmen bislang verschont blieb – das sichert die Authentizität der Insel.     
    
Kultur pur auf dem Festland Epiros
In den sympathischen Küstenstädtchen wie Parga oder Sivota erwartet Sie in den Tavernen an den Strandpromenaden die typisch griechische Gastfreundschaft. Für Kulturinteressierte empfehlen wir einen Besuch der Hauptstadt Ioannina im Landesinneren sowie die antiken Städte Nikropolis und Dodoni. Wussten Sie, dass die 24 Metéora-Klöster bei Kalambáka zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören?

Historisches Kefalonia
Kefalonia blickt auf eine „umfangreiche“ Geschichte zurück, sie wurde von den Venezianern, den Franzosen, den Briten als auch den Deutschen besetzt. Zeitzeuge ist die Burg von Assos, die in der Nähe des Myrtos Beach liegt. Ein Ort, der ebenfalls historische Bedeutung hat, ist die Melissani-Höhle: Während des Erdbebens 1953 stürzte das Dach der Höhle ein und fasziniert seitdem Besucher, die auf einem Ruderboot über den schimmernden See fahren können.

Wetter und Klima

Das Wetter auf den beiden Inseln, Kefalonia und Lefkas, sowie auf dem Festland Epirus ist geprägt von warmen, trockenen Sommern und milden, verhältnismäßig regenreichen Wintern. Das Meer auf der Ostseite der Insel Lefkas ist durch das gegenüberliegende Festland tendenziell etwas wärmer und ruhiger als auf der Westseite. 

Frühling und Herbst
Wer nicht auf die Hauptreisemonate Juli bis August angewiesen ist, schätzt die angenehmen Temperaturen des Frühlings und die üppig grüne Landschaft. Im September ist das Meer noch warum und die Außentemperaturen sind nicht mehr ganz so hoch.

Sommer
Nur im Juli und August ist mit Temperaturen über 30 Grad Celsius zu rechnen. An den Küsten weht meist eine angenehme Briste, im Landesinneren von Epiros finden Sie etwas Abkühlung in den Hügeln und Wäldern des Pindusgebirges. In Kefalonia weht vor allem im Sommermonat August der Nordwind, auch bekannt als „Meltemia“. 
17:50:37 | 1,61 | de-at | NMT-WEB-119