0800 999955 Kostenlose Hotline

Erlebnisguide Epirus

Wanderguide | Wanderguide Korsika | Wanderguide AzorenWanderguide Madeira
Erlebnisguide Epirus
Das Hinterland des Epiros überrascht mit einer Fülle an landschaftlichen Schönheiten und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Entdecker können durch kühle Flüsse waten, durch tiefe Schluchten und über historische Brücken wandern oder malerische Dörfer erkunden. Die lebendige Hauptstadt Ioannina wartet mit schmucken Museen auf. Wer bedeutende Zeugen aus der Antike sucht, findet diese vielerorts. Familien und Aktive werden begeistert sein von der Ursprünglichkeit und Vielfalt des Epirus.

Fluss des Acheron
Südlich von Parga bezaubert dieser Fluss mit seiner landschaftlichen Schönheit. Der Sage nach ist er der Eingang zum Hades, der Unterwelt. Es lässt sich wunderbar entlang des schattigen Wasserlaufs im bin kniehohen, kühlen Wasser in Richtung Quelle wandern. Besonders empfehlenswert ist dieser Ausflug an heißen Tagen.

Nekromantio
Das Totenorakel der antiken Stadt Ephyra befindet sich auf einem Hügel im Tal des Acheron-Flusses südlich von Parga und war in der antiken Welt weithin bekannt – selbst Odysseus suchte hier Rat.

Dodoni
Südlich von Ionnina befindet sich seit ca. 3.000 V.Ch die antike Stadt Dodoni mit ihrem sagenumwobenen Totenorakel und dem Amphitheater. Sie war ein wichtiges religiöses Zentrum mit ähnlicher Bedeutung wie Delphi.

Nikopolis
Octavian ließ die Stadt Nikopolis neu errichten, nachdem er in der Nähe einen wichtigen Sieg errungen hatte. Seine Glanzzeit erlebte Nikopolis im 6. Jahrhundert, heute sieht man unter anderem imposante Reste der Stadtmauer und anderer Gebäude.

Zagoria-Dörfer
Die 46 unbeschreiblich schönen Dörfer sind für ihre unverwechselbare Bauweise aus grauem Gestein sowie für di reiche Pflanzen- und Tierwelt in der Umgebung bekannt.

Vikos-Schlucht
Laut dem Guiness-Buch der Rekorde ist die Vikos-Schlucht die
im Verhältnis zu ihrer Breite – tiefste Schlucht der Welt. Von den Aussichtspunkten eröffnen sich spektakuläre Perspektiven, empfehlenswert ist auch eine Wanderung entlant des türkisgrünen Flusses.

Ionnina
Die quirrlige Hauptstadt des Epiros liegt im Pamvotis-See und ist für ihre Silberschmiedekunst bekannt. In den alten Vierteln finden sich Bauten aus der ormanischen Zeit, zudem Moscheen und interessante Museen. Die Tropfsteinhöhle Perama befindet sich in der Nähe.

Meteora
Die bei Kalambaka liegenden Klöster sind UNESCO-Weltkulturerbe, ihr Name bedeutet treffenderweise „in der Luft schwebend". Die 24 Klöster und Eremitagen in beeindruckender Lage faszinieren. Unser Tipp: Besuchen Sie die Klöster im Rahmen unserer Mietwagenrundreise Zwischen Klöstern und Küsten".

 
  Bild-077.jpg


 
23:30:58 | 0,02 | de-at | NMT-WEB-119