0800 999955 Kostenlose Hotline

Azoren-Urlaub

Individuelle Azoren-Angebote und Rundreisen vom Spezialisten

Azoren: Vulkane, Wanderungen und Traumstrände

Inspiration für Ihren Urlaub

DAS WETTER AUF DEN AZOREN

Das Klima auf den Azoren ist subtropisch, aber wegen ihrer Lage mitten im Atlantik gemäßigt. Die durchschnittlichen Temperaturen im Januar betragen etwa 14 Grad Celsius und im Sommer liegen die Höchstwerte selten über 28 Grad Celsius.

WANDERN AUF DEN AZOREN

Die Verbindung der einzigartigen Natur mit der kargen Vulkanlandschaft der Azoren ist vermutlich das, was so viele Wanderer begeistert.

Rundreisen und Inselhopping

Jede der neun Azoren-Inseln ist einen Besuch wert: Beim Inselhopping lernen die Besucher die Facetten der Atlantikinseln kennen.

URLAUB IN AUTHENTISCHER NATUR

Die Azoren sind ein einziges Naturparadies: Prachtvolle Blumen reihen sich neben saphirblauen Bergseen und fruchtbaren Wiesen ein. Vulkan- und Kraterlandschaften mit üppiger Vegetation eignen sich hervorragend für einen Aktivurlaub auf den Azoren.

Azoren Bildergalerie

Wertvolle Tipps vom Azoren-Spezialisten

Azoren-Reiseführer
Was bietet welche Insel?

AZOREN-ÜBERBLICK

Die Azoren bestehen aus neun faszinierenden Inseln: Die Hauptinsel São Miguel ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge. Flores als auch São Jorge sind paradiesisch zum Wandern. Wer es gerne ruhig mag, ist auf Terceira gut aufgehoben, Faial besticht durch seine Stadt Horta. Auf Santa Maria gibt es viele Sandstrände und auf Pico ist der höchste Vulkan Portugals zu finden. Graciosa verdankt ihren Namen ihrer lieblichen Landschaft, etwas wilder ist es auf Corvo mit ihrem Vulkan Caldeira. Unser Tipp: Alle Inseln auf eigene Faust entdecken.
Warum Azoren-Urlaub?

AZOREN-HIGHLIGHTS

Es heißt, ein Urlaub auf den Azoren ist wie eine Reise ins Paradies: Blaue Seen, hohe Berge mit imposanten Ausblicken, unberührte Landschaften – jede Insel ist eine eigene Welt für sich. Für Abwechslung ist gesorgt: Neben Natur-Highlights haben die Azoren viel an Kultur und besonderen Sehenswürdigkeiten zu bieten. Von der ersten europäischen Inselstadt im Atlantik, Angra do Heroismo, bis zu den blauen Hortensien auf Faial oder dem berühmten Jachthafen – die Azoren bieten einzigartigen Urlaub abseits von Touristenrummel.
Wann in den Azoren-Urlaub?

REISEZEIT AZOREN

Das gemäßigte Klima auf den Azoren sorgt dafür, dass die Inselgruppe im Atlantik zu den ganzjährigen Reisezielen gerechnet wird. Die Sommer sind mit Durchschnittstemperaturen von 25 Grad Celsius angenehm warm. Die beste Reisezeit ist zwischen April bis September, da in dieser Zeit mit den wenigsten Niederschlägen zu rechnen ist. Der Golfstrom beeinflusst die Wassertemperatur – diese liegt im Jahresdurchschnitt zwischen 16 und 23 Grad Celsius.

Die Azoren im Überblick

  • ;
  • ;
  • ;
  • ;

Die neun Inseln der Azoren: Abwechslung und Natur-Nähe garantiert

Die neun Azoren-Inseln São Miguel, Santa Maria, Faial, Pico, São Jorge, Terceira, Graciosa, Flores und Corvo sind jede eine Ferienwelt für sich. Die Urlaubsmöglichkeiten scheinen grenzenlos: Die Azoren sind ein beliebtes Reiseziel für abwechslungsreichen Wander- oder Aktivurlaub, für Familienferien und Erholungssuchende, die in ihrem Urlaub Vielseitigkeit und idyllische Natur wünschen.

Die beste Reisezeit für die Azoren liegt zwischen Juli und September. Dank ihres milden Wetters und angenehmen Klimas ist die Inselgruppe im Atlantik jedoch das ganze Jahr über „bereisbar". Die Azoren bieten immer perfekte Bedingungen für den Insel-Urlaub ganz auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt. Erleben Sie einen Portugal-Urlaub von seiner vielfältigsten Seite – ob bei einer Rundreise, beim Inselhopping, beim Wandern, beim Tauchen oder Sightseeing. Die portugiesischen Inseln und ihre vielen Highlights werden Sie begeistern.

Aktivitäten

Erleben Sie die Azoren-Inseln: aktiv oder ganz entspannt
Mit ihrer beeindruckenden Natur bieten die neun Inseln der Azoren eine Vielfalt an Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten. Ob Wandern, Tauchen, Surfen, Biken, Canyoning, Segeln oder Golfen – Aktivurlauber finden ein umfangreiches Angebot, um ihre Zeit auf den Azoren so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten.

Badeurlaub einmal anders
Auch ein Badeurlaub auf den Azoren kann etwas ganz Besonderes sein. Genießen Sie ein Bad in einer der zahlreichen heißen Quellen und Thermalbäder – allein 22 Quellen entspringen im Tal von Furnas auf São Miguel. Gönnen Sie sich in einem großen erloschenen Vulkankrater, umgeben von prächtiger Natur, ein heißes Bad. Badevergnügen der etwas anderen Art erleben Sie im Paradise Pool oder im Badebecken des Terra Nostra Parkes.

Auf den Spuren der Wale
Eine besondere Attraktion auf den Azoren ist das Whalewatching. Über zwanzig verschiedene Walarten können Interessierte in den Gewässern rund um die Inseln beobachten. Vor allem Pico ist ein Zentrum für Walbeobachter aus ganz Europa.

Anreise

Flüge: ab Wien und Zürich
Flugzeit: Die Flugzeit beträgt circa fünf Stunden, der Zeitunterschied liegt bei minus zwei Stunden.
Flughafen: Der Flughafen Ponta Delgada (PDL), der größte Flughafen der Inselgruppe, liegt auf der Hauptinsel São Miguel. Um auf die anderen Inseln zu gelangen, ist hier oftmals ein Umsteigen nötig. Auch auf allen anderen Inseln gibt es einen Flughafen, Propellermaschinen verkehren zwischen ihnen.

Kultur

Kultur pur auf der schönsten Inselgruppe im Atlantik
Geographisch gehören die Azoren zwar zu Portugal, sie unterscheiden sich aber ziemlich stark vom Bruder auf dem Festland. Auf den Inseln geht es etwas beschaulicher zu und die Einwohner gelten als ruhig und gelassen. Touristenrummel ist auf den Azoren ein Fremdwort – das macht die Inseln im Atlantik zu einem Treffpunkt für Natur- und Tierfreunde sowie Wanderer und Urlauber, die gerne aktiv sind, aber auch die Ruhe schätzen.

Kunsthandwerk wird auf den Azoren großgeschrieben – in Museen, Kunsthandwerkschulen oder Märkten sind einzigartige Kunstwerke, wie Webarbeiten, Stücke aus Feigenmark oder Fischschuppen, geflochtene Hüte oder Puppenkleider, zu finden. Im privaten Kunstmuseum „Café Sport" gibt es Arbeiten vom „Scrimshaw" zu bestaunen. Dabei handelt es sich um Walzahnschnitzereien, einer Kunstform, die die Walfänger entwickelten.

Den „Fiestas" auf den Azoren wird viel Zeit eingeräumt: Das ganze Jahr über gibt es religiöse und traditionelle Feiern, dazu finden zahlreiche Konzerte und Kulturveranstaltungen auf den Azoren statt.

Wetter und Klima

Aufgrund ihre Lage in der gemäßigten nördlichen Hemisphäre zeichnen sich die Azoren durch ihr subtropisches Klima mit sehr milden Wintern und warmen Sommern aus. Die neun Inseln sind deshalb ganzjährig ein attraktives Reiseziel.

Das Wetter auf den Azoren kann sehr schnell wechseln, ein Sprichwort der Inselbewohner lautet deshalb, dass Besucher „an einem Tag alle Jahreszeiten erleben können." Niederschläge und Wolkenbildung sind jederzeit möglich, im Sommer gibt es zwischen Juni und September die längsten Schönwetter-Perioden. Durch den warmen Golfstrom sinkt die Wasseroberflächentemperatur nicht unter 15 Grad Celsius, im Sommer erreichen die Temperaturen oft angenehme 23 Grad Celsius. Die Badesaison auf den Azoren reicht oftmals bis in den November.

Interessant für alle Tauchurlauber sind die verschiedenen Sichtweiten im Meer. Im Frühjahr sehen Taucher an manchen Stellen nur 10-15 Meter weit, während im August oder September die 30-Meter-Marke geknackt werden kann. Die beste Zeit für das Whalewatching auf den Azoren sind die Monate Juni bis September.
19:08:53 | 0,44 | de-at | NMT-WEB-119