Mietwagenrundreise Island Intensiv

Island
Rundreise

20-tägige Islandumrundung

Die große Inselumrundung bringt Sie in alle Regionen Islands und deckt alle Facetten und unterschiedliche Landschaften dieser faszinierenden Insel ab. Sie reisen entlang der Ringstraße und lernen mit den Westfjorden und der Halbinsel Snafellsnes zwei wenig besuchte, aber ebenso reizvolle Ecken kennen. Auf einer geführten Jeep-Tour am Ende der Reise entdecken Sie zudem das farbenprächtige Hochland. Gesamte Fahrstrecke ca. 3.000 km.  Mehr lesen

  • Große Inselumrundung
  • Mit Westfjorden und Halbinsel Snaefellsnes
  • Inklusive Jeep-Tour
Dauer 20 Tage
Teilnehmer Max. 4 Personen
Garantiert Ja, alle Termine

Preise & Buchen

Tagesprogramm
  • 1. Tag: Fluganreise­ Reykjavik

    Flug nach Island und Ankunft am internationalen Flughafen Keflavik. Sie übernehmen am Flughafen Ihren Mietwagen und fahren zu Ihrer ersten Unterkunft in Reykjavik (ca. 50 km). Hinweis: Bei später Flugankunft, reservieren wir die erste Übernachtung in der Nähe von Keflavik (ca. 10 km).
  • 2. Tag: Nationalpark Thingvellir – Borgarfjord

    Beginnen Sie Ihrer Reise im geschichtsträchtigen Nationalpark Thingvellir. Hier wurde im Jahr 930 das erste demokratische Parlament der Welt gegründet und von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. An manchen Stellen ist sichtbar, wie die eurasische und die amerikanische Kontinentalplatte auseinanderdriften. Anschließend fahren Sie weiter in die Borgarfjördur-Region mit dem interessanten Ort Reykholt und der Heißwasserquelle Deildartunguhver. Übernachtung in der Borgarfjördur- Region.
  • 3. Tag: Borgarfjord - Halbinsel Snaefellsnes

    Sie fahren heute auf die Halbinsel Snaefellsnes, die wegen ihrer vielen landschaftlichen Erscheinungen auch „Island en miniature“ genannt. Die Attraktion der Halbinsel ist der 1.446 m hohe Gletschervulkan Snæfellsjökull. Hier befindet sich auch die Stelle, die in „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“, dem Roman Jules Vernes, beschrieben wird. Der kleine Ort Olafsvik an der Westspitze der Halbinsel ist vor allem als Ausgangspunkt für Walbeobachtungsfahrten bekannt. Wandermöglichkeiten bieten sich an den Stränden der südlichen Küste sowie an der Basaltküste bei Arnarstapi. Übernachtung auf der Halbinsel.
  • 4. Tag: Breidafjord - Latrabjarg - Westfjorde

    Die 3-stündige Fährfahrt (Fährticket inklusive) durch die Inselwelt des Breidafjord bringt Sie von Stykkisholmur nach Brjanslaekur in die einsamen Westfjorde. Die Felsenklippe Latrabjarg ist eine der bedeutendsten Seevogelbrutstätten der Welt. Am westlichsten Zipfel Europas befindet sich der größte Vogelfelsen im Nordatlantik, auf dem etwa eine Million Seevögel ein großes Spektakel veranstalten. Vor allem die beliebten Papageitaucher, die ihre Nester und Höhlen nahe der Abbruchkante haben, sind gut zu beobachten. Ferngläser und Teleobjektive also nicht vergessen!
  • 5. Tag: Westfjorde - Isafjördur

    Auf Ihrem Weg nach Flateyri sollten Sie auf jeden Fall am Wasserfall Dynjandi einen Halt machen. Der breite Wasserfall am Arnarfjördur gehört zu den schönsten des Landes und ist der größte der Westfjorde. Nach längerer Tagesetappe Übernachtung bei Flateyri.
  • 6. Tag: Isafjördur - Drangsnes

    Der kleine Ort Isafjördur liegt teilweise auf einer Sandbank, die sich weit in den Fjord erstreckt. In der näheren Umgebung gibt es die 700 m hohe, fast senkrechte Felswand Eyrarfjall zu sehen. Ein Abstecher zum Maritimmuseum Osvör in Bolungarvik bietet sich an. Die herrliche Fjordlandschaft ist für den Nordwesten typisch. Nicht selten lassen sich Seehunde erblicken. Eine Übernachtung.     
  • 7. Tag: Hrutafjord - Vatnsnes

    Nach der Fahrt durch den Hrutafjördur lädt die Halbinsel Vatnsnes mit vielen Seehundbänken zur Umrundung (ca. 80 km) an der überwiegend flachen Küste ein. Um die bizarre, 15 m hohe Felsformation Hvitserkur ranken sich mystische Geschichten. Übernachtung auf der Halbinsel.
  • 8. Tag: Skagafjord- Siglufjördur - Akureyri

    Vorbei an der schwarzen Steinkirche von Thingeyrar geht es über eine Hochebene in den Skagafjord, die Hochburg der isländischen Pferdezucht. Besuchen Sie das Volkskundemuseum Glaumbaer (Eintritt nicht inklusive), den alten Bischofssitz Holar und fahren Sie durch die Fischerorte Siglufjördur und Olafsfjördur (Tunnel nicht inklusive, zahlbar vor Ort) nach Akureyri. Eine Übernachtung.
  • 9. Tag: Akureyri – Husavik

    Nach einem Stadtbummel durch Akureyri Fahrt nach Husavik. Sie passieren den mächtigen Wasserfall der Götter Godafoss. Lassen Sie sich eine Walbeobachtungsfahrt (ca. 3 Std.) nicht entgehen (nicht inklusive). Sie verbringen die nächsten zwei Nächte in Nordisland.
  • 10. Tag: Myvatn Gebiet

    Widmen Sie diesen Tag dem interessanten Gebiet rund um den See Myvatn („Mückensee“) mit seinen Pseudokratern in Skutustadir, dem Lavalabyrinth Dimmuborgir, den kochenden Schlammquellen, Solfataren und einem vielfältigen Vogelleben. Das Gebiet zählt zu den vulkanisch aktivsten Regionen des Landes. Wer entspannen möchte, sollte ein Bad im „Myvatn Nature Bath“ einnehmen (nicht inklusive). 
  • 11. Tag: Asbyrgi - Thorshöfn - Vopnafjördur - Egilsstadir

    Vom Fischerstädtchen Husavik fahren Sie zur Felsenschlucht Asbyrgi und zum Dettifoss, dem wasserreichsten Wasserfall Europas. Abseits der Zivilisation überqueren Sie die Hochebene Öarfjadarheidi über Thorshöfn, vorbei an dem schönen Ort Vopnafjördur bis Egilsstadir. Zwei Übernachtungen bei Egilsstadir.
  • 12. Tag: Lögurinn - Karahnjukar

    Vorbei an dem langgestreckten See Lögurinn geht es nach Karahnjukar, zu zwei Vulkanen im Hochland. Hier kann ein riesiger Staudamm besichtigt werden, der zur Stromgewinnung aus Wasserkraft dient.
  • 13. Tag: Ostfjorde - Höfn - Gletscherlagune

    Heute fahren Sie durch die Ostfjorde, den geologisch ältesten Teil der Insel. Auf der Passhöhe Almannaskard kann man die Aussicht auf den riesigen Gletscher Vatnajökull genießen. Die einmalige Gletscherlagune Jökulsarlon ist direkt mit dem Meer verbunden. Je nach Tageslicht ist der See mit seinen treibenden Eisbergen ein strahlendes Naturschauspiel. Wenn Sie Zeit haben, unternehmen Sie eine Bootsfahrt zwischen den riesigen Eisbruchstücken (optional, nicht inklusive). Eine Übernachtung in der Umgebung.
  • 14. Tag: Skaftafell - Kirkjubaejarklaustur

    Unmittelbar an der Ringstraße liegt der 1.700 km² große Skaftafell Nationalpark. Wandern Sie zur Abbruchkante des Gletschers oder zum schönen Basalt-Wasserfall Svartifoss. Der Blick über die Gletscher, Vulkane und das Meer ist einzigartig. Übernachtung in der Umgebung.
  • 15. Tag: Vik - Westmännerinseln - Südküste

    Zu den Perlen des Südens gehören u.a. das Heimatmuseum Skogar, die Wasserfälle Seljalandsfoss und Skogafoss. Mit der Fährverbindung an der Südküste sind die Westmännerinseln in ca. ½ Stunde zu erreichen (optional, nicht inklusive). Am Gletscherfluss Thjorsa entlang erreichen Sie den See Laugarvatn. 2 Nächte in der Region Goldener Kreis/Südisland.
  • 16. Tag: Wasserfall Gullfoss - Gebiet der Geysire

    Das Geothermalgebiet Haukadalur mit seinem berühmten Geysir und dessen kleinerem Bruder Strokkur („Butterfass“). Seine Fontäne schießt in regelmäßigen Abständen in die Höhe, Kamera also bereithalten! Ebenfalls zählt der imposante Wasserfall Gullfoss zu den Highlights.
     
  • 17. Tag: Hellisheidi - Reykjavik

    Über die Gewächshäuserstadt Hveragerdi kommen Sie zurück in die Hauptstadt Islands. Sie können sie bei einer Wanderung auf den Hausberg Esja von oben betrachten oder bei einer gemütlichen Shoppingtour besichtigen. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind gut zu Fuß zu erreichen. Besuchen Sie z.B. den Hafen, die Kirche Hallgrimskirkja oder das Nationalmuseum. Ihre Rundreise endet in der Hauptstadt, Abgabe des Mietwagens im Stadtbüro der Mietwagenfirma in Reykjavik. 3 Übernachtungen in der Hauptstadt.
  • 18. Tag: Super­-Jeep Tour Landmannalaugar

    Ein wahres Erlebnis bildet den Abschluss Ihrer Island-Umrundung. Sie starten mit Super-Jeeps und Driverguide zum aktiven Vulkan Hekla. Große Explosionskrater und heiße Quellen (Badesachen nicht vergessen) befinden sich in Landmannalaugar, dem farbenprächtigen Liparitgebirge (Tour inklusive).
  • 19. Tag: Zeit für Reykjavik oder Blaue Lagune

    Verbringen Sie einen weiteren Tag in der Hauptstadt oder besuchen Sie die Blaue Lagune – eines der bekanntesten Naturphänomene und beliebtes Ausflugsziel. Genießen Sie ein Bad im 37-39°C warmen geothermalen Wasser in der wohl ungewöhnlichsten Badewanne der Welt!
  • 20. Tag: Rückflug

    Je nach Flugplan haben Sie noch Zeit in Reykjavik, bevor Sie von einem Transfer im Hotel abgeholt und an den Flughafen gebracht werden.
    Änderungen vorbehalten.

Reisedetails
Inklusive: 
  • 19 Übernachtungen in landestypischen Unterkünften im Zimmer mit Dusche/WC
  • 19x Frühstück
  • 16 Tage Mietwagen der entsprechenden Kategorie inklusive unbegrenzten Km, CDW-Versicherung, Flughafenannahmegebühr, Navigationsgerät, 24% isländische Mehrwertsteuer
  • Flughafentransfer am Rückreisetag
  • Fährüberfahrt Breidafjord
  • geführte Jeep-Safari nach Landmannalaugar ab/bis Reykjavik
  • Routeninformation, 1 Reiseführer und 1 Straßenkarte
Optional
  • Mietwagen-Zusatzversicherung zur Reduzierung bzw. Ausschluss des Selbstbehalts. Sie wählen die Zusatzversicherung sowie die gewünschte Mietwagenkategorie im nächsten Buchungsschritt. 
  • Reiseversicherung KomplettSchutz der Europäischen Reiseversicherung.

Weitere Informationen

Mietwagen: Die Fahrzeuge unseres Partners Europcar sind von guter Qualität und nicht älter als 3 Jahre. Europcar verfügt auch über eine gute Auswahl von Allradfahrzeugen. Da alle Fahrzeuge auch auf Schotterstraßen gefahren werden, empfehlen wir bei der Übernahme auf eventuelle Schäden zu achten und diese gegebenenfalls vor Abfahrt zu melden.

Unterkünfte: Bei unseren Mietwagenrundreisen haben wir vorwiegend Unterkünfte in landestypischen Hotels, Farmen und Landgasthöfen der einfachen bis mittleren Kategorie auf dem Land vorgesehen. In Reykjavik wohnen Sie in Gästehäusern oder Hotels der Mittelklasse. Die Hütten und Ferienhäuser für Selbstversorger sind oft in privatem Besitz und persönlich eingerichtet. Ein Zimmer für drei Personen entspricht einem Doppelzimmer mit Zustellbett, das ggf. sehr wenig Platz bietet.

Seit dem 01.01.2024 gilt eine neue Steuer auf Übernachtungen. Pro Zimmer und Nacht wird eine Steuer in Höhe von ISK 666 (€ 4,50 bei Wechselkurs 07/23) berechnet. Diese Steuer wird auf der Reisebestätigung/Rechnung/Angebot separat ausgewiesen und ist in oben stehenden Preisen bereits inklusive.

Eintritte & Vorausbuchungen: Die Blaue Lagune sowie die Gletscherlagune Jökulsarlon gehören zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Islands. Um ein Bad in der Blauen Lagune oder eine Fahrt auf der Gletscherlagune auch zur gewünschten Zeit genießen zu können bzw. um stundenlange Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt es sich dringend, die Ausflüge vor Reiseantritt zu buchen. Bei Buchung sind wir natürlich gern behilflich. Des Weiteren können bei Besuchen von Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke unter Umständen gesonderte Eintrittsgebühren anfallen, die direkt vor Ort entrichtet werden müssen.

Fluganreise: ​Bei den auf der Webpage angegebenen Flugdaten handelt es sich bis zur Fixbuchung um Richtpreise und Richtflugzeiten. Bei Eingang Ihrer Buchungsanfrage prüfen wir die tagesaktuellen Flugpreise und Flugzeiten und melden uns bei Ihnen vor Fixbuchung, wenn sich eine Änderung ergibt.

Reiseroute

Straßennetz & Befahrbarkeit: Das Straßenverkehrsnetz ist rund um die Insel gut ausgebaut, etwa 70% der Straßen sind asphaltiert, hierzu zählt auch die Ringstraße Nr. 1. Auf jeden Fall sollte man die Distanzen nicht unterschätzen, da man manchmal wegen Schotterwegen oder Schlaglöchern nicht schnell vorankommt. Für die Fahrt ins Hochland ist unbedingt ein Allradfahrzeug notwendig. Bitte beachten Sie auch, dass die ausgeschriebenen Kilometerangaben bei unseren Rundreisen sich auf den direkten Weg beziehen und je nach Abstechern zu Sehenswürdigkeiten variieren können. Eine detaillierte, aktuelle Straßenkarte ist unverzichtbar. Vor und während der Reise lohnt sich ein Blick auf die Internetseite www.road.is, die aktuelle Informationen über die Befahrbarkeit der Straßen liefert.

Maut: Die einzige Mautstrecke Islands ist der Vadlaheidar-Tunnel nahe Akureyri (ca. EUR 11 pro Strecke), zahlbar unter www.tunnel.is). Alternativ gibt es eine mautfreie, ca. 16 km längere Strecke.

​Programm- bzw. Routenänderungen aufgrund von Wetter- und Straßenverhältnissen vorbehalten.
​Starke Winde und Regenfälle können die Reise bzw. den Reiseverlauf beeinflussen.
Häufig gestellte Fragen zu den Rundreisen
13:20:46 | 0,27 | de-at | GCP-NMT-WEB-102