Mietwagenrundreise Island Exklusiv

Island
Rundreise
Preis p. P. AB € 5.221

15-tägige Rundreise in höherwertigeren Unterkünften

Diese Mietwagenrundreise bringt Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Islands und auf einer Tagestour mit einem privaten Fahrer/Reiseleiter im Superjeep sogar ins unbewohnte Hochland. Sie übernachten dabei in ausgewählten 4 Sterne Hotels oder privat geführten Boutique Hotels. Mehr lesen

  • Inklusive Super-Jeep Ausflug
  • Dramatische Landschaften
  • Abgeschiedenheit & Ruhe
Dauer 15 Tage
Teilnehmer Max. 4 Personen
Garantiert Ja, alle Termine

Preise & Buchen

Tagesprogramm
  • 1. Tag: Anreise - Reykjavik

    Flug nach Keflavik und Übernahme des Mietwagens am Flughafen. Fahrt nach Reykjavik und Übernachtung in der Altstadt. Erkunden Sie zu Fuß den charmanten Teil der Hauptstadt (bei später Ankunft erste Übernachtung in der Nähe von Keflavik/Flughafen).
  • 2. Tag: Thingvellir- Gulfoss – Geysire

    Beginnen Sie mit dem geologisch wie auch historisch interessanten Thingvellir-Nationalpark, UNESCO-Weltkulturerbe seit 2004. Anschließend besuchen Sie den bekannten Wasserfall Gullfoss, den großen Geysir sowie seinen aktiven Bruder Strokkur. Zum Abschluss des Tages genießen Sie ein Lobster-Dinner im ehemaligen Fischerort Eyrarbakki. Zwei Übernachtungen im Boutique-Hotel an der Südküste.
  • 3. Tag: Super-Jeep Erlebnis im Hochland

    Heute führt Sie ein versierter Reiseleiter mit seinem umgebauten Geländefahrzeug ins unbewohnte Hochland. Sie haben die Wahl (je nach Wetter-/Straßenlage): Das Thorsmörk-Tal am Fuße des Gletschervulkans Eyjafjallajökull beindruckt mit zahlreichen Flussdurchquerungen und Hanggletschern. Alternativ geht es durch das Tal Thjorsardalur mit der Wikingerfarm Stöng und den Wasserfälle Haifoss und Hjalparfoss ins Gebiet Landmannalaugar. Das farbenprächtige Liparitgebirge bietet auch eine Bademöglichkeit in einer heißen Quelle.
  • 4. Tag: Vik – Nationalpark Skaftafell

    Entlang der Küste auf dem Weg nach Vik, der südlichsten Ortschaft Islands, halten Sie an den Wasserfällen Seljalandsfoss und Skogafoss. Interessantes zum Leben der Isländer erfahren Sie im Museum Skogasafn. Unmittelbar an der Ringstraße liegt der Nationalpark Skaftafell mit seinem in Basaltsäulen gerahmten Wasserfall Svartifoss. Genießen Sie die herrliche Gletscherlandschaft auf verschiedenen, schönen Wanderwegen. Zwei Übernachtungen im Boutique Hotel oder 4* Hotel.
  • 5. Tag: Gletscherlagune oder Laki

    Der größte Gletscher Europas, Vatnajökull, und die beeindruckende Gletscherlagune Jökulsarlon bilden die Höhepunkte des Tages. Eine Fahrt mit den Zodiac-Booten durch die schwimmenden Eisberge dauert circa eine Stunde. Warme Overalls werden bereitgestellt (circa EUR 70 pro Person). Alternativ bietet sich eine geführte Tagestour im Super-Jeep zur Laki-Kraterreihe und dem schönen Canyon Fjardrargljufur (circa EUR 210 pro Person/englischsprachig mit maximal 12 Personen).
  • 6. Tag: Ostfjorde – Egilsstadir

    Vom Fischerort Höfn fahren Sie entlang der Küste zum geologisch ältesten Teil Islands, den Ostfjorden. Besuchen Sie die Fischerdörfer Djupivogur, Breiddalsvik und Faskrudsfjördur sowie die außergewöhnliche Steinesammlung der Petra Maria Ljosbjörg. Etappenziel ist die Region um Egilsstadir. Zwei Übernachtungen im Eco-Zertifizierten Boutique Lake-Hotel inkl. Spa-Wellnes und „Local Food“-Konzept.
  • 7. Tag: Highlights des Ostens

    Erkunden Sie den See Lögurinn und erwandern Sie den Wasserfall Hengifoss. Weiter im Landesinneren erreichen Sie das Wilderness Center. Ein Hof am Rande des Hochlandes, der veranschaulicht wie Isländer in früheren Zeiten lebten. Eine junge Familie lebt auf diesem Hof und hat originalgetreu ein Gästehaus, ein Restaurant sowie eine Brücke nachgebaut. In dem mit viel Liebe zum Detail erstellten Museum (Eintritt inklusive) tauchen Sie ein in vergangene Zeiten!
  • 8. Tag: Egilsstadir – See Myvatn

    Von Egilsstadir führt Ihr Weg durch die unbewohnte und wüstenähnliche Gegend Mödrudalsöræfi und zu den Solfatarenfeldern von Namaskard. Erkunden Sie das Gebiet des Myvatn (dt. „Mückensee“). Eine aktive Vulkanzone mit Pseudokratern, bizarren Lavaformationen sowie fruchtbaren Ebenen mit saftigem Grün und vielfältigem Vogelleben. Unser Tipp: Ein warmes Bad im Myvatn Nature Bath, der Blauen Lagune des Nordens, ist entspannend und nach 18:00 Uhr (geöffnet bis 21:00 Uhr) sind meist nur wenige andere Besucher dort! Zwei Übernachtungen im 4* Hotel am See.
  • 9. Tag: Wasserfall Dettifoss – Husavik

    Vielleicht machen Sie einen Abstecher zum gewaltigen Wasserfall Dettifoss, dem wasserreichsten Fall Europas, wandern durch die hufeisenförmige Schlucht Asbyrgi im Schutz der nordischen Götter oder starten vom Fischerdorf Husavik zu einer Walbeobachtungsfahrt in der Skjalfandi-Bucht. 
  • 10. Tag: Akureyri – Skagafjördur

    Auf dem Weg nach Akureyri, dem größten Ort des Nordens, beeindruckt Godafoss, der „Wasserfall der Götter”. In Akureyri lohnt ein Stadtrundgang bevor die Fahrt weiter geht nach Dalvik. Haben Sie schon einmal im Bier gebadet? Im Bjórbödin Spa ist das und einiges mehr möglich! Durch den unbewohnten Hedinsfjord erreichen Sie den Fischerort Siglufjördur der für seine Heringsgeschichte bekannt ist. Tagesziel ist der Skagafjord, das Zentrum der isländischen Pferdezucht. 
  • 11. Tag: Skagafjord – Halbinsel Snaefellsnes

    Besuchen Sie das Freilichtmuseum Glaumbaer, das Einblick in das Leben vergangener Tage gibt, oder das Museum über die Geschichte der „Westfahrer“ im Dorf Hofsos. Der Weg führt Sie weiter in den Westen auf die beliebte Halbinsel Snaefellsnes. Im Fischerort Stykkisholmur empfiehlt sich eine Bootsfahrt durch die Schärenwelt des Breidafjords. Zwei Übernachtungen im Boutique Hotel Egilsen oder 4* Hotel Budir.
  • 12. Tag: Halbinsel Snaefellsnes

    Die Attraktion der Halbinsel Snaefellsnes ist der Gletschervulkan Snaefellsjökull. Aus dem Tal Eysteinsdalur führen interessante Wanderrouten auf die Berge Hreggnasi (469 m) und Badarkista (668 m). Bizarre Lavaformationen, gelbe wie schwarze Strände und kleine Fjorde vereinen auf dieser Halbinsel alle Facetten des Landes.
  • 13. Tag: Borgarfjord – Langjökull

    Sie verlassen die Halbinsel und erreichen den Im Borgarfjord-Distrikt. Hier befinden sich die Lava-Wasserfälle Hraunfossar und Deildartunguhver (größte Heißwasserquelle der Welt). Im Naturpark Husafell starten Fahrten mit großen Monstertrucks auf den Gletscher Langjökull. Erleben Sie das Innere eines Gletschers (EUR 115 pro Person, Dauer circa 3-4 Stunden). Im Anschluss genießen Sie am späten Nachmittag das warme Bad im Naturpool (Eintritt inklusive). Sie übernachten im 4* Hotel Husafell.
  • 14. Tag: Borgarfjord - Reykjavik

    Im Hvalfjördur (dt. „Walfjord“) kann man zu Islands zweithöchstem Wasserfall, Glymur, wandern. Ihre Rundreise endet wieder in der isländischen Hauptstadt Reykjavik oder auf Wunsch in der Nähe des Flughafens.
  • 15. Tag: Rückreise

    Abgabe des Mietwagens am Flughafen und Rückflug. 

Reisedetails
Inklusive: 
  • 14 Übernachtungen in 4-Sterne oder Boutique Hotels im Zimmer mit Dusche/WC
  • 14 x Frühstück
  • 14 Tage Mietwagen der entsprechenden Kategorie inklusive unbegrenzten Km, CDW-Versicherung, Flughafenannahmegebühr, Navigationsgerät, 24% isländische Mehrwertsteuer
  • Geführte Jeep-Safari ins Hochland mit deutschprachigem Fahrer/Reiseleiter
  • Lobster-Dinner (3-Gang Menü) in Eyrarbakki
  • Eintritt Wilderness-Museum und Canyon Bath o.ä. 
  • 1 Island-Atlas, 1 Straßenkarte mit eingezeichneten Unterkünften
Optional
  • Diese Reise ist wahlweise mit Fluganreise oder Eigenanreise buchbar. Gerne beraten wir Sie persönlich.
  • Mietwagen-Zusatzversicherung zur Reduzierung bzw. Ausschluss des Selbstbehalts. Sie wählen die Zusatzversicherung sowie die gewünschte Mietwagenkategorie im nächsten Buchungsschritt. 
  • Reiseversicherung KomplettSchutz der Europäischen Reiseversicherung.

Weitere Informationen

Ihre Reiseroute: Sie erhalten mit Ihren Reiseunterlagen einen detaillierten Straßenatlas sowie eine Übersichtskarte mit Ihren eingezeichneten Unterkünften. Das Straßenverkehrsnetz ist rund um die Insel gut ausgebaut, etwa 70% der Straßen sind asphaltiert, hierzu zählt auch die Ringstraße Nr. 1. Auf jeden Fall sollte man die Distanzen nicht unterschätzen, da man manchmal wegen Schotterwegen oder Schlaglöchern nicht schnell vorankommt. Für die Fahrt ins Hochland ist unbedingt ein Allradfahrzeug notwendig. Bitte beachten Sie auch, dass die ausgeschriebenen Kilometerangaben bei unseren Rundreisen sich auf den direkten Weg beziehen und je nach Abstechern zu Sehenswürdigkeiten variieren können.

Ihre Transportmittel: Die Mietfahrzeuge in Island sind von guter Qualität. Da diese aber oft auf Schotterpisten gefahren werden, empfiehlt es sich bei der Annahme auf Kratzer und sonstige Lackschäden zu achten und vor Abfahrt zu melden. Bitte beachten Sie, dass beim Verlassen der offiziellen Straßen der Mieter die volle Verantwortung für eventuelle Schäden übernimmt. Straßen mit ein- oder zweistelliger Nummerierung sind mit einem einfachen PKW problemlos zu befahren. Hochlandstraßen sind mit einem „F“ gekennzeichnet und dürfen nur mit Allradfahrzeugen befahren werden.

Hinweise: Programm- bzw. Routenänderungen aufgrund von Wetter- und Straßenverhältnissen vorbehalten. Starke Winde und Regenfälle können die Reise bzw. den Reiseverlauf beeinflussen.
23:38:53 | 0,25 | de-at | GCP-NMT-WEB-102