0800 999955 Kostenlose Hotline

Individuelle Rundreise „Hochland Abenteuer West“

Island
Rundreise
Preis p. P. AB 444 €

Mietwagenrundreise auf Island

Erleben Sie auf dieser Rundreise Natur pur und entdecken Sie die einsamen Westfjorde wie auch die Hochlandroute Kjölur. Sie sind 13 Tage mit einem 4x4 Mietwagen unterwegs, der Ihnen auf den teils unbefestigten Straßen Komfort und Sicherheit bietet. Die wunderschönen Westfjorde erreichen Sie per Fähre, die ebenfalls inklusive ist. Die Reise ist für Islandfans konzipiert, welche die Insel bereits kennen und sich mehr Zeit für bestimmte Regionen nehmen möchten. Mehr lesen

  • 13-tägige Mietwagenrundreise
  • Inklusive 4x4 Mietwagen
  • Hochlandroute Kjölur
  • Inklusive Westfjorde
Dauer 13 Tage
Teilnehmer Max. 4 Personen
Garantiert Keine Garantie

Preise & Buchen

Das bietet die Rundreise...

Tagesprogramm
  • 1. Tag: Ankunft - Reykjavik

    Flug nach Island und Ankunft am internationalen Flughafen Keflavik. Übernahme des Mietwagens und Fahrt nach Reykjavik, eine Übernachtung. Je nach Ankunftszeit bleibt eventuell noch Zeit für ein erstes Bad im warmen Wasser der Blauen Lagune. Hinweis: Bei später Flugankunft, reservieren wir die erste Übernachtung in der Nähe von Keflavik (ca. 10 km).
  • 2.Tag: Thjorsardalur–Landmannalaugur–Hekla Domadalsleid

    Entlang des Tals der Thjorsa führt der Weg ins Liparitgebirge Landmannalaugar mit seinen wunderschönen Naturformationen und heißen Quellen. Am Vulkan Hekla vorbei geht es über die Domadalsleid zur heutigen Übernachtung (3 Nächte).
  • 3. Tag: Südküste – Thorsmörk Tal

    Entdecken Sie die Südküste mit den Wasserfällen Skogafoss und Seljalandsfoss, hinter dessen Schleier man spazieren kann. Besuchenswert ist auch das Freilichtmuseum von Skogar, in dem man alteTorfhäuser und viele Gebrauchsgegenstände sehen kann. Auf einer anspruchsvollen Allradstrecke gelangen Sie ins Thorsmörk Tal, hier müssen ca. 20 Flüsse durchquert werden, Vorsicht ist geboten! Das Gebiet von Thorsmörk („Thors Wald“) ist vor allem bei Wanderern wegen seiner einmalig schönen Landschaft sehr beliebt.
  • 4. Tag: Kerid - Gullfoss – Geysir

    4. Tag: Kerid - Gullfoss – Geysir
    Der Tag beginnt mit dem Besuchdes Kratersees Kerid.Erkunden Sie danach das Geothermal gebiet Haukadalur mit seinem berühmten Geysir und dessen kleineren Bruder Strokkur „Das Butterfass“, dessen Fontäne in regelmäßigen Abständen in die Höhe schießt, sowie den imposanten Wasserfall Gullfoss. Übernachtung in der Umgebung.
  • 5. Tag: Hochlandroute Kjölur - Kerlingarfjöll

    Sie begeben sich heute auf die Hochlandroute Kjölur, sie gilt als Hochlanddurchquerung der etwas leichteren Art. Trotzdem müssen auch hier Furten und raue Pisten überquert werden. Im Gebirge Kerlingarfjöll können Sie die beeindruckende Farbenpracht auf einer Wanderung durch das Geothermalgebiet erleben. Übernachtung in einer einfachen Berghütte.
  • 6. Tag: Kerlingarfjöll – Hveravellir – Halbinsel Vatnsnes

    Der zweite Teil Ihrer Hochlandstrecke steht bevor. Auf dem Weg Richtung Nordküste laden unterwegs die heißen Quellen von Hveravellir zu einem entspannenden Bad ein, bevor es weiter zur Halbinsel Vatnsnes geht. Die ca. 80 km lange Umrundung der Halbinsel bietet zahlreiche schöne Ausblicke. Nach langer Tagesetappe Nach langer Tagesetappe Übernachtung bei Laugarbakki.
  • 7. Tag: Westfjorde – Isafjord – Sudureyri

    Von der Ostseite der Westfjorde über Holmavik gelangen Sie durch die tiefen, hohen FjordenachIsafjördur. GroßeTeile des Ortes liegen auf einer Sandbank, hinter der Stadt ragt eine 700 m steile Felswand empor - ein spektakulärer Anblick. Ein Besuch des Fischereimuseum Osvörin Bolungarvik ist empfehlenswert. Nach längerer Tagesetappe Übernachtung bei Sudureyri.
  • 8. Tag: Sudureyri – Wasserfall Dynjandi – Vogelfelsen

    Der breite Wasserfall Dynjandi gehört zu den schönsten Fällen des Landes und ist der größte der Westfjorde. Der Vogelfelsen Latrabjarg bildet den westlichsten Punkt Europas, hier brüten ca. 1 Million Seevögel,so z.B. Eissturmvögel, Papageientaucher und Möwen. Übernachtung bei Breidavik.
  • 9. Tag: Latrarbjarg – Breidafjord – Halbinsel Snaefellsnes

    Fährüberfahrt durch den Breidafjord zur Halbinsel Snaefellsnes. Übernachtung auf der Halbinsel.
  • 10. Tag: Halbinsel Snaefellsnes – Borgarfjord

    Die Attraktionder Halbinsel Snaefellsnes ist der 1.446m hohe Gletschervulkan Snæfellsjökull. Hier befindet sich auch die Stelle, die in „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“, dem Roman von Jules Vernes, beschrieben wird. Viele beschauliche Fischerorte säumen die Küste der Halbinsel Snæfellsjökull. Der kleine Ort Olafsvik an der Westspitze der Halbinsel ist vorallem als Ausgangspunkt für Walbeobachtungsfahrten bekannt. Übernachtung im Borgarfjord-Distrikt.
  • 11. Tag: Kaldidalur – Nationalpark Thingvellir – Reykjavik

    11. Tag: Kaldidalur – Nationalpark Thingvellir – Reykjavik
    Die Hochlandroute Kaldidalur endet im Nationalpark Thingvellir. Hier wurde im Jahr 930 das erste demokratische Parlament der Welt gegründet. Von der UNESCO ist dieser Nationalpark zum Weltkulturerbe ernannt worden. An manchen Stellen ist sichtbar, wie die eurasische und die amerikanische Kontinentalplatte auseinanderdriften. Gegen Abend erreichen Sie wieder die Hauptstadt (2 Nächte).
  • 12. Tag: Reykjavik

    Entdecken Sie die Hauptstadt oder nehmen Sie an einem Ausflug teil.
  • 13. Tag: Rückflug

    Je nach Flugplan haben Sie noch Zeit in Reykjavik, bevor Sie Ihren Mietwagen wieder am Flughafen abgeben und zurückfliegen.

Inklusivleistungen

Reisedetails
Flug: Diese Reise ist wahlweise mit Fluganreise oder Eigenanreise buchbar. Gerne beraten wir Sie persönlich.

Nächtigung: 12 Übernachtungen in landestypischen Unterkünften im DZ mit Dusche/WC

Verpflegung: 12x Frühstück

Mietwagen: 12 Tage Mietwagen der entsprechenden Kategorie inklusive unbegrenzten Km, CDW-Versicherung, Flughafen-Übernahme/Rückgabegebühr

Sie haben die Möglichkeit, folgende Mietwagenkategorien zu wählen:
Kat. FG = Dacia Duster 4x4 o.ä. (hochlandtauglich)
Kat. H = Kia Sorrento 4x4 o.ä. (hochlandtauglich)
Kat. I = Mitsubishi Pajero 4x4 o.ä. (hochlandtauglich)

Sonstiges: Fährüberfahrt Breidafjord, 1 Island-Atlas, 1 Straßenkarte mit eingezeichneten Unterkünften


Weitere Informationen

Das bietet Ihre Unterkunft: Bei unseren Mietwagenrundreisen haben wir, sofern nicht anders in den Leistungen vermerkt, auf dem Land vorwiegend Unterkünfte in kleinen Hotels, Farmen und Landgasthöfen der einfachen bis mittleren Kategorie vorgesehen. Auch Edda Sommerhotels (im Winter Schulinternate) können gebucht werden. In Reykjavik wohnen Sie in Hotels der Mittelklasse oder Gästehäusern. Der Hotelstandard kann vor allem auf dem Land vom europäischen Standard abweichen. Bei drei Personen wird ein normales DZ gebucht, das mitunter sehr wenig Platz bietet und für drei Erwachsene nicht empfehlenswert ist.

Ihre Reiseroute: Sie erhalten mit Ihren Reiseunterlagen einen detaillierten Straßenatlas sowie eine Übersichtskarte mit Ihren eingezeichneten Unterkünften. Das Straßenverkehrsnetz ist rund um die Insel gut ausgebaut, etwa 70% der Straßen sind asphaltiert, hierzu zählt auch die Ringstraße Nr. 1. Auf jeden Fall sollte man die Distanzen nicht unterschätzen, da man manchmal wegen Schotterwegen oder Schlaglöchern nicht schnell vorankommt. Für die Fahrt ins Hochland ist unbedingt ein Allradfahrzeug notwendig. Bitte beachten Sie auch, dass die ausgeschriebenen Kilometerangaben bei unseren Rundreisen sich auf den direkten Weg beziehen und je nach Abstechern zu Sehenswürdigkeiten variieren können.

Ihre Transportmittel: Die Mietfahrzeuge in Island sind von guter Qualität. Da diese aber oft auf Schotterpisten gefahren werden, empfiehlt es sich bei der Annahme auf Kratzer und sonstige Lackschäden zu achten und vor Abfahrt zu melden. Bitte beachten Sie, dass beim Verlassen der offiziellen Straßen der Mieter die volle Verantwortung für eventuelle Schäden übernimmt. Straßen mit ein- oder zweistelliger Nummerierung sind mit einem einfachen PKW problemlos zu befahren. Hochlandstraßen sind mit einem „F“ gekennzeichnet und dürfen nur mit Allradfahrzeugen befahren werden.

Hinweis: Diese Rundreise ist vorbehaltlich der Öffnungszeiten der Hochlandrouten möglich.

Reiseversicherung: Wir empfehlen den Abschluss des KomplettSchutz der Europäischen Reiseversicherung.
05:59:04 | 0,34 | de-at | NMT-WEB-118