Geführte Wanderreise GR20 Komfort

Korsika
Rundreise
Preis p. P. AB € 1.745

Geführte Hochtouren auf Korsikas Weitwanderweg

Erleben Sie in einer Woche den schönsten Teil der "Grande Randonnée" auf Korsika. Der schwierigste Weitwanderweg Europas führt durch den "Parc Naturel Régional Corse", vorbei an Bergseen und über den höchsten Gipfel Korsikas. Sie übernachten abwechselnd in kleinen Hütten und in komfortableren Hotels, sowie vor und nach der Tour im beliebten Feriendorf zum Störrischen Esel in Calvi. Es erwartet Sie bei dieser Komfort-Tour volle Verpflegung und ein leichtes Reisegepäck.

Ausschreibung GR 20 2024 Mehr lesen

  • Weitwandern auf dem GR20 mit einem echten Bergprofi
  • Einzigartige Alpinerlebnisse in der Kleingruppe
  • Komfortable Übernachtungen in Hütten und einfachen Hotels
  • Schwierigkeitsgrad 5
Dauer 8 Tage
Teilnehmer Max. 9 Personen
Garantiert Keine Garantie

Preise & Buchen

Tagesprogramm
  • 1. Tag: Anreise/Calvi

    Anreise nach Calvi mit unserem Rhomberg-Charterflug ab Wien, Salzburg, Graz, Innsbruck, Memmingen, Friedrichshafen oder St. Gallen-Altenrhein mit Transfer ins Feriendorf Zum Störrischen Esel oder Selbstanreise.
  • 2. Tag: Bergerie Grottelle - Manganu Hütte

    Heute starten wir unsere GR20 Tour. Das Taxi bringt uns in zwei Stunden durch das wilde Restonica-Tal bis zur Bergerie Grottelle auf 1400 Hm hinauf. Wir steigen über felsige Passagen bis zum malerischen Melosee und weiter zum Capitellosee auf 2000 Hm. Die Kletterstellen sind mit Leitern und Stahlketten abgesichert. Oberhalb zwischen den Felszacken der Punta alle Porta ist unser höchster Punkt, die Breche de Capitello mit 2245 Hm. Der Abstieg zur Manganu-Hütte auf 1601 Metern ist leichter.
    Aufstieg: 1000 Hm, Abstieg 700 Hm, Gehzeit 5-6 Stunden, Strecke: 8 km
  • 3. Tag: Nino-See - Bocca à Réta - Bocca San Petru - Col de Vergio

    Über Weideböden und unter knorrigen Bäumen hindurch geht es zum Ninosee auf 1740 Meter, der Hauptattraktion des Tages. Dann marschieren wir weiter auf dem Rücken zwischen Bocca à Réta und Bocca San Petru, wo wir mit einem Panoramablick belohnt werden - auf der einen Seite die Grande Barrière der höchsten Berge und auf der anderen Seite das Meer. Beim  letzten Abschnitt geht es in den Wald vom Niolo-Hochland, bevor wir die Passstraße beim Skihotel Castel Vergio erreichen, wo wir etwas komfortabler unterkommen und uns kulinarische Köstlichkeiten erwarten.
    Aufstieg 500 HM, Abstieg 700 Hm, Gehzeit 5-6 Stunden, Strecke 16 km.
  • 4. Tag: Entlang des Golo bis zur Paglia Orba

    Nachdem wir die Bergerie Radule passieren, gehen wir entlang des Golo bis zu seiner Quelle bei der Ciuttulu di i Mori Hütte. Dort haben wir die Möglichkeit für ein zweites Frühstück oder ein korsisches Omelett am Fuße der Paglia Orba, dem korsischen Matterhorn, bevor der Abstieg in das Virotal folgt. Bei der Bergerie Ballone oder der Tighiettu-Hütte haben wir unser Tagesziel erreicht und lassen uns mit einem korsischen Menü verwöhnen.
    Aufstieg 1050 Hm, Abstieg 800 Hm, Gehzeit 6 Stunden, Strecke 14 km
  • 5. Tag: Königsetappe

    Heute haben wir die Möglichkeit zur Besteigung des Monte Cinto, dem höchsten Berg  Korsikas 
    auf 2706 m. Zunächst steigen wir über den neu verlegten Teil des GR20 auf die Bocca Crucetta, vorbei oberhalb vom Cintosee auf den Pointe des Éboulis. Viele Auf- und Abstiege sowie Kletterstellen begegnen uns, doch gleichzeitig werden wir auch mit grandiosen Ausblicken auf das Meer und das letzte Stück durch den schönsten Talkessel Korsikas belohnt. Im Bergsteigerzentrum Haut Asco übernachten wir im Skihotel in einem Komfortzimmer mit Dusche. 
    Aufstieg 1000 Hm, Abstieg 1000 Hm, Gehzeit 6,5 Stunden, Strecke 9 km.
     
  • 6. Tag: Muvrella - Refuge de Carozzu

    Die letzte Etappe beginnt sehr steil, aber mit herrlichem Panorama. Die kurze Kletterei auf die Muvrella liegt abseits des GR20, bevor wir durch die Hasenohrscharte zum kleinen Muvrellasee absteigen. Es folgt eine enge, felsige Schlucht bis zu der eindrucksvollen Spasimata-Hängebrücke. Bei der Carozzu-Hütte machen wir eine Pause und steigen durch den Wald von Bonifato mit einigen Bachquerungen ab. Im Forsthaus stoßen wir auf unsere erfolgreiche GR20-Tour an, bevor uns das Taxi zurück nach Calvi bringt.
    Aufstieg 800 Hm, Abstieg 1600 Hm, Gehzeit 6 Stunden, Strecke 12 km.
  • 7. Tag: Zur freien Verfügung

    Dieser Tag steht Ihnen zu Ihrer freien Verfügung. Erholen Sie sich von den Anstrengungen der Woche, lassen Sie sich im Feriendorf verwöhnen oder erkunden Sie die Region Balagne auf eigene Faust - ganz nach Ihren Vorlieben.
  • 8. Tag: Heimreise oder Verlängerung

    Transfer zum Flughafen und Rückflug oder Verlängerung.
    Programmänderungen vorbehalten!     

Reisedetails
Inklusive:
  • Flug nach Calvi und retour
  • Transfer ab/bis Flughafen Calvi
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen. Nächtigungen 1, 6 und 7 im Feriendorf zum Störrischen Esel in Wohnzelten, Nächtigungen 2-5 auf dem GR20: 2 Nächte in Hütten mit bereit gestellten Zelten und 2 Nächte in Berghotels.
  • Geführte Hochtouren laut Programm
  • Alle Taxi-Transfers
  • Deutschsprachiger, ausgebildeter Guide
Optional:
  • Wir empfehlen den Abschluss des Rhomberg Stornoschutzes und des Reise Schutz-Standard der Europäischen Reiseversicherung.
Weitere Informationen:
  • Schwierigkeitsstufe 5 von 5
  • Ausrüstung: Rucksack (mind. 35-40 Liter mit Regenhülle), Schlafsack (Komfortzone 0-5 Grad), Trinkflasche+Proviant, Jacke wind- und wasserfest, Funktionskleidung, Biwaksack, knöchelhohe Berg-/Trekkingschuhe mit Profilgummisohle, detaillierte Liste laut Flyer
  • Teilnehmerzahl: mindestens 5 / maximal 9 Personen
  • Anforderungen: Die anspruchsvollen Wanderungen sind auf geübte Bergsteiger mit entsprechender Erfahrung, Gesundheit und guter Kondition ausgelegt. Trittsicherheit sowie knöchelhohe Bergschuhe mit Profilgummisohle sind Voraussetzung. Ein individuelles Gespräch mit Tourenführer Edgar Eberle ist vor Buchung unbedingt zu empfehlen. 

Termine 2024:
02.-09.06.2024 + 09.-16.06.2024

Preis: € 1.745 pro Person

Hinweis: Sie werden nach der Buchungsanfrage zu einem individuellen Gespräch mit Tourenführer Edgar Eberle eingeladen. 
 

14:28:59 | 0,54 | de-at | GCP-NMT-WEB-101